Allgemeine Geschäftsbedingungen SPRACHGEFÄHRTEN

 

1.) Allgemeines

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Fortbildungs- und Seminarveranstaltungen  von SPRACHGEFÄHRTEN  – Praxis für Logopädie (nachfolgend: „SPRACHGEFÄHRTEN“).

1.2.) Der Teilnehmer erkennt mit seiner Anmeldung die Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwiderruflich an. Etwaige entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers sind ausgeschlossen. Sie werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn SPRACHGEFÄHRTEN ihnen nicht ausdrücklich widerspricht oder der Teilnehmer darauf Bezug nimmt.

1.3.) Inhalt der AGB sind auch Informationen, zu deren Übermittlung SPRACHGEFÄHRTEN nach den Regelungen über Fernabsatzverträge und über den elektronischen Geschäftsverkehr verpflichtet ist (§ 312 d Abs. 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246a § 1 Abs. 1 EGBGB  (Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch), § 312 g Abs. 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246a § 1 Abs. 2  EGBGB).

 

2.) Vertragsschluss

2.1.) Vertragspartner sind Sprachgefährten – Praxis für Logopädie, Vera Stoll, Lederstraße 128, 72764 Reutlingen und der jeweilige Teilnehmer.

2.2.) Die Anmeldung zu Fortbildungs- und Seminarveranstaltungen von SPRACHGEFÄHRTEN kann schriftlich per Telefax, E-Mail oder unter Verwendung des Anmeldeformulars erfolgen. Mit dem Absenden der Anmeldung gibt der Teilnehmer einen bindenden Antrag zum Abschluss des Vertrages ab. Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine schriftliche Buchungsbestätigung bzw. Rechnung. Erst mit dieser schriftlichen Buchungsbestätigung bzw. Rechnung wird der Antrag des Teilnehmers von SPRACHGEFÄHRTEN angenommen. Bei Überbuchung einer Veranstaltung ist die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung für die Teilnahme entscheidend.

 

3.)  Zahlung und Teilnahme

Die Seminargebühren verstehen sich pro Person und Veranstaltung. Die Seminargebühren sind innerhalb von acht (8) Tagen nach Rechnungserhalt auf das Konto von SPRACHGEFÄHRTEN zu überweisen. Die Kursgebühren schließen keine Übernachtungs- und Verpflegungsleistungen mit ein. Eine Teilnahme ist erst nach vollständiger Zahlung des Rechnungsbetrages möglich.

 

4.) Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Sprachgefährten – Praxis für Logopädie, Vera Stoll, Lederstraße 128, 72764 Reutlingen

Tel.: 07121 1397333

Fax: 07121 1397334

E-Mail: info@sprachgefährten.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des

Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

5.) Stornierung

Der Teilnehmer kann seine Anmeldung jederzeit stornieren. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Eine kostenfreie Stornierung ist bis vier Wochen vor Seminarbeginn möglich. Danach werden folgende Gebühren fällig:

Bei Stornierung

bis drei Wochen vor Seminarbeginn: 30 % des Seminarpreises
bis zwei Wochen vor Seminarbeginn: 40 % des Seminarpreises
bis zu einer Woche vor Seminarbeginn: 60 % des Seminarpreises

Bei späterer Absage wird der vollständige Seminarpreis fällig.

Maßgebend ist der Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen Rücktrittserklärung bei SPRACHGEFÄHRTEN. Bei Anmeldung eines Ersatzteilnehmers entfallen alle Stornierungskosten. Im Falle einer Stornierung  werden die bereits gezahlten Seminargebühren nach Abzug der Ersatzansprüche von  SPRACHGEFÄHRTEN rücküberwiesen.

 

6.) Absage des Veranstalters

6.1.) SPRACHGEFÄHRTEN behält sich vor, die Veranstaltung aus wichtigem Grund (z.B. Verhinderung des Referenten oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl) zu verschieben bzw. vollständig abzusagen. Die Teilnehmer werden hiervon unverzüglich in Kenntnis gesetzt. Die Erstattung von Ersatz- und Folgekosten für die Teilnehmer wegen Ausfall bzw. zeitlicher Verschiebung der Veranstaltung ist ausgeschlossen, sofern SPRACHGEFÄHRTEN nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Ein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung durch einen bestimmten Referenten besteht nicht.
6.2.) Bei einer Absage der Veranstaltung werden den Teilnehmern bereits entrichtete Seminargebühren in voller Höhe erstattet. Bei einer Verschiebung des Veranstaltungstermins haben die Teilnehmer das Recht, innerhalb von einer Woche nach Mitteilung durch schriftliche Mitteilung gegenüber SPRACHGEFÄHRTEN (per E-Mail, Fax oder Brief) von der Anmeldung zurückzutreten.

 

7.) Haftung von SPRACHGEFÄHRTEN 

7.1.) SPRACHGEFÄHRTEN haftet ausschließlich für Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von SPRACHGEFÄHRTEN, ihrer Arbeitnehmer, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen verursacht werden oder auf einer Verletzung von vertragswesentlichen Hauptpflichten (Kardinalpflichten) beruhen. Eine solche vertragswesentliche Pflicht liegt immer dann vor, wenn deren Erreichung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. Sofern SPRACHGEFÄHRTEN, ihre Arbeitnehmer, die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzen, ist die Haftung auf denjenigen Schadensumfang begrenzt, mit dessen Entstehen bei Vertragsschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände typischerweise gerechnet werden musste.

7.2.) Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt für vertragliche wie auch außervertragliche Ansprüche. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit wird nicht ausgeschlossen oder beschränkt.

 

8.) Anwendbares Recht, Gerichtsstand

8.1.) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

8.2.) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit SPRACHGEFÄHRTEN bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist der Sitz von SPRACHGEFÄHRTEN, soweit Sie nicht Verbraucher, sondern Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts sind.

Die Befugnis von SPRACHGEFÄHRTEN, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.